Inhalt

Breitband

Nicht erst seit der Corona-Pandemie mit den Notwendigkeiten von Homeschooling und Homeoffice ist die wachsende Bedeutung von hochwertigen Internetzugängen unbestritten. Eine stetige Verbesserung der Breitbandinfrastruktur sowohl in den Wohn- als auch in den Gewerbegebieten ist daher in Attendorn seit Jahren eine grundlegende städtische Zielsetzung.

Schnelles Internet in Attendorn

Der Breitbandausbau obliegt grundsätzlich den privaten Telekommunikationsunternehmen. Durch interkommunale Zusammenarbeit im Kreis Olpe und die Nutzung von Förderprogrammen soll die Verfügbarkeit hoher Bandbreiten ausgebaut werden. Daneben unterstützt die Hansestadt Attendorn eigenwirtschaftliche Ausbaumaßnahmen der privaten Telekommunikationsunternehmen.

Warum Glasfaser?

Viele Prognosen gehen davon aus, dass hochwertige Breitbandanschlüsse für das alltägliche Leben so wichtig werden wie Wasser und Strom. Und die dafür beste Technik ist Verlegung von Glasfaserkabeln bis in das Haus bzw. bis in die Wohnung, das sogenannte FTTB/FTTH (Fibre to the building/ Fibre to the home).
Ziel ist es daher, für die Stadt Attendorn einen möglichst flächenhaften Ausbau von FTTH zu erreichen.

 

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Wie funktioniert Glasfaser?

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

News zum Breitbandausbau in Attendorn

19.02.2022: Projekt mit Deutsche Glasfaser wird wieder aufgenommen

Glasfaser für Attendorn

Nach einem konstruktiven Gespräch zwischen der Hansestadt Attendorn und DEUTSCHE GLASFASER wird das Projekt "Glasfaser für Attendorn" wieder aufgenommen.

Projekt mit DEUTSCHE GLASFASER wird wieder aufgenommen

In der Pressemitteilung von DEUTSCHE GLASFASER heißt es:

"Nach Ende der Nachfragebündelung, kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr, stand es fest: Lediglich 27% der benötigten 40% aller Haushalte aus den geplanten Ausbaugebieten haben sich für einen Glasfaseranschluss entschieden. Wenn die 40% Marke erreicht worden wäre, hätte der flächendeckende Ausbau der neuen Infrastruktur in Attendorn privatwirtschaftlich stattfinden können. So entschied man sich von Seiten der Deutschen Glasfaser das Projekt nicht mehr weiter zu verfolgen, da im Kreis Olpe bereits weitere Gebiete gestartet waren. Dennoch riss der Kontakt mit der Stadtverwaltung über die letzten zwei Monate nicht ab und es folgte eine Videokonferenz mit allen Verantwortlichen beider Seiten - und führte am 16.02.2022 zu einem positiven Ergebnis:

Neustart am 2. April 2022 - Fristende 14. Mai 2022

Die Wiederaufnahme der Nachfragebündelung in Attendorn mit dem Start am 02.04.2022!

Nach einem regen Austausch befanden sowohl die Verantwortlichen der Stadt, wie auch das Unternehmen, dass ein Erreichen des gemeinsamen Ziels noch möglich wäre. Hierzu wurde der weitere Ablauf der "neuen" Interessensbekundung erarbeitet und man einigte sich neben dem Starttermin auch auf den finalen Stichtag am 14.05.2022.

Bereits abgeschlossene Verträge behalten ihre Gültigkeit

Durch die Verlängerung der Frist bis zum 14.05.2022 besteht nun weiterhin die Möglichkeit die 40% Marke zu erreichen. Wer bis zum neuen Stichtag einen Antrag für seinen eigenen Glasfaseranschluss stellt, erhält den Hausanschluss kostenfrei und hat zusätzlich Vorteile durch vergünstigten Grundgebühren sowie gegebenenfalls Freimonate (um doppelte Kosten zu vermeiden). Bis zum aktuellen Zeitpunkt haben bereits knapp 1200 Haushalte einen Antrag eingereicht. Diese behalten ihre Gültigkeit und zählen weiterhin zum Erreichen der Quote.

Servicehotline

Für bislang unentschlossene Bürgerinnen und Bürger hat Deutsche Glasfaser die Servicehotline 02861 8133 420 für Attendorn wieder freigeschaltet. Unter dieser Rufnummer kann man werktags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr einen Antrag stellen oder aber einen einen persönlichen Beratungstermin vor Ort vereinbaren. Alle weiteren Informationen zum Neustart erfolgen in den nächsten Wochen."

Weitere Informationen zum Breitbandausbau


Ausbaugebiete der Deutschen Glasfaser

15.02.2022: Telekom baut Glasfaser-Anschlüsse für die Attendorner Innenstadt

Telekom baut Glasfaser-Anschlüsse für die Attendorner Innenstadt

Die Telekom plant in der Innenstadt der Hansestadt Attendorn den Ausbau eines Glasfasernetzes für etwa 1.700 Haushalte. Die Vereinbarung dazu wurde im Attendorner Rathaus unterzeichnet.

Bis ein Gigabit pro Sekunde möglich

Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde (GBit/s). Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. Wer sich zwischen Februar 2022 und Dezember 2022 für einen Glasfaseranschluss entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei. Hauseigentümer sparen dadurch rund 800 Euro.

Erste Bauarbeiten sind bereits ab dem Frühjahr 2022 vorgesehen. Zum Teil kann dabei auf bereits vorhandene Leerrohre zurückgegriffen werden, die im Rahmen des Innenstadtumbaus verlegt wurden. Bei der Koordinierung wird Rücksicht auf die Veranstaltungen zum 800jährigen Stadtjubiläum genommen.

Frühzeitige Buchung erleichtert die Planung

Der Bürgermeister der Hansestadt Attendorn, Christian Pospischil, freut sich, dass die Innenstadt von Attendorn nun ebenfalls mit Glasfaser erschlossen wird und den Bürgerinnen und Bürgern in Kürze Bandbreiten von bis zu einem Gigabit zur Verfügung stehen: "Eine frühzeitige Buchung bis zum Beginn der Bauarbeiten vereinfacht deren Planung und senkt damit die Wahrscheinlichkeit, dass nachträglich zusätzliche Baustellen erforderlich werden."  

Ralf Engstfeld, Regionalmanager der Telekom, erläutert das Vorgehen: "Allen Attendornerinnen und Attendornern empfehle ich, die Chance auf einen Glasfaseranschluss zu nutzen. Wir bauen auf jeden Fall. Dafür benötigen wir allerdings die Zustimmung der Hauseigentümer. Denn um den Glasfaseranschluss zu legen, müssen wir privaten Grund betreten."

Beauftragung

Die Beauftragung funktioniert folgendermaßen: Hauseigentümer beauftragen die Telekom direkt. Wohnungseigentümer benötigen einen Beschluss der Eigentümergemeinschaft oder eine Zusage der Hausverwaltung. Interessierte Mietparteien können sich ebenfalls an die Telekom wenden. Die Telekom kontaktiert daraufhin ihrerseits die Vermieterinnen und Vermieter. Dann wird gemeinsam besprochen, wo die Glasfaser ins Haus kommt und wie sie im Haus verläuft.

Somit kann die Beauftragung für die Installation eines Glasfaseranschlusses auch unabhängig durch eine darauf aufbauende Tarifbuchung erfolgen.

Infos

Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom gibt es im Internet auf der Website der Telekom unter www.telekom.de/glasfaser-attendorn. Zudem gibt es auch Informationen im lokalen und regionalen Fachhandel:

  • Telekom Partner EURONICS XXL, Finnentroper Str. 14, 57439 Attendorn
  • Telekom Partner Knosch.net, Kölner Str. 82, 57368 Lennestadt
  • Telekom Shop Olpe, Kölner Str. 7, 57462 Olpe

Hier können auch die Buchungen vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum Breitbandausbau

01.07.2021: Deutsche Glasfaser baut "POP"-Standorte in Attendorn auf

Die Deutsche Glasfaser stellte diese Woche die Hauptverteiler für das zukünftige Glasfasernetz im Kreis Olpe auf. Im sogenannten "POP" (Point of Presence) laufen alle Glasfaseranschlüsse zusammen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt.

HIER geht es zur Pressemitteilung der Deutschen Glasfaser.

05.06.2021: Glasfaserausbau im Kreis Olpe hat begonnen

Verträge mit Deutsche Glasfaser können bereits abgeschlossen werden

Seit wenigen Wochen laufen in Attendorn die Bauarbeiten des Netzbetreibers Deutsche Glasfaser. Die ersten 17 Kilometer der Leitungstrasse sind bereits verlegt und es geht weiter zügig voran. Interessierte können bereits jetzt die entsprechenden Verträge mit Deutsche Glasfaser abschließen.

HIER geht es zur Pressemitteilung des Kreis Olpe.

Umfangreiche Bauarbeiten

Das Vorhaben bedingt in der Umsetzung naturgemäß umfangreiche Bauarbeiten, da viele Kilometer der neuen Infrastrukturleitungen verlegt werden. Dabei können auch sogenannte alternative Verlegemethoden wie Spülbohrverfahren, Kabelpflug oder Fräsverfahren mit zum Teil geringeren Verlegetiefen zum Einsatz kommen. Mit den Tiefbauarbeiten wurde die SOLI Infratechnik GmbH durch die Deutsche Glasfaser beauftragt. Nach dem kreisweiten Bauzeitentenplan stehen die Arbeiten für die Attendorner Ausbaugebiete unmittelbar bevor. Nach Abstimmungen zwischen der Deutschen Glasfaser, der Baufirma und der Hansestadt Attendorn werden diese voraussichtlich 2021 beginnen.

Die Hauseigentümer im Ausbaugebiet werden durch ein Anschreiben der Hansestadt Attendorn auf die sich bietenden Möglichkeiten hingewiesen.

16.12.2020: Geförderter Ausbau im Rahmen des 6. Calls

Im Mai 2019 hat der Kreis Olpe in Abstimmung mit und stellvertretend für die sieben kreisangehörigen Städte und Gemeinden einen Förderantrag im Rahmen des 6. Calls der Bundesbreitbandförderung gestellt. Nach Erteilung einer vorläufigen Förderzusage im Juli 2019 wurde für die weißen Flecken ein europaweites Vergabeverfahren gestartet, in dem letztlich die Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH den Zuschlag für die ausgeschriebenen Wohnbereiche erhielt. Die Kommunen im Kreis Olpe, so auch die Hansestadt Attendorn, hatten dafür die Übernahme der kommunalen Eigenanteile von 10 % der Kosten beschlossen. Nach finaler Bewilligung der notwendigen Fördermittel durch den Bund bzw. das Land NRW konnte im Dezember 2020 der entsprechende Vertrag zum Netzausbau durch den Kreis Olpe unterzeichnet werden.

Von diesem Projekt - abzugrenzen ist hier das getrennt laufende und noch nicht abgeschlossene Verfahren zur Versorgung gewerblicher Bereiche - sollen insbesondere die Häuser in sehr kleinen Ortsteilen bzw. Randlagen profitieren, die bisher über eine Internetversorgung von weniger als 30 Mbit/s im Download verfügen und für die kein Netzbetreiber eine eigenwirtschaftliche Ausbauabsicht bekundet hat. Anders als in den geförderten Wohngebieten des 1. Calls ist jetzt eine Glasfaserverlegung bis zu den Hausgrundstücken bzw. sogar bis in die Häuser vorgesehen. Diese sogenannten FTTH/FTTB-Internetzugänge (FTTH = Fibre to the Home, FTTB = Fibre to the Building) gelten als leistungsstärkste und hochwertigste Form der Breitbandanschlüsse für eine zukunftsfähige Versorgungsqualität.

Informationen

Kreis Olpe

Informationen zu den Förderprojekten des 1. und des 6. Calls finden Sie auf der Homepage des Kreises Olpe: Schnelles Internet im Kreis Olpe