Inhalt
Datum: 20.07.2022

HANSEartWORKS 2023

Im kommenden Jahr richtet die Hansestadt Torun unter dem Motto "Auf dem Weg der Gemeinschaft" den Internationalen Hansetag in Polen aus. Schon jetzt lädt sie die Kunstschaffenden aus den Städten des Hansebundes dazu ein, sich mit ihren Arbeiten an dem Projekt zu beteiligen.

"Auf dem Weg der Gemeinschaft"

Die polnische Stadt Torun ist vom ist vom 22. bis 25. Juni 2023 Gastgeberin des 43. internationalen Hansetags. Im Rahmen des Hansetages 2023 wird zum siebzehnten Mal das Projekt HANSEartWORKS umgesetzt.

Wie kann der Weg der Gemeinschaft, sowohl im Sinne der historischen Tradition der „alten Hanse“, als auch des neuzeitlichen Städtebundes auf der Ebene der Architektur, des Rechtes, der Kommunikation, des Handels, der Mobilität, der Entwicklung oder des Reisens dargestellt werden? Diese Fragen stehen im Zentrum des Konzepts für die HANSEartWORKS 2023. Künstlerinnen und Künstler aus den Städten des Hansebundes sind eingeladen, Kunstwerke einzureichen, die das Alte mit dem Neuen verbinden.

Ausschreibungsunterlagen

Die Hansestadt Attendorn ruft die lokalen Kunstschaffenden auf, sich zu beteiligen. Für weitere Informationen zur Teilnahme am Projekt können Interessierte die aktuellen Ausschreibungsunterlagen für die Teilnahme abrufen. Stefan Lütticke vom Amt für Zentrale Dienste der Hansestadt Attendorn steht zudem für Rückfragen gerne zur Verfügung, Telefon 02722 64-215, E-Mail s.luetticke@attendorn.org.

Die Beiträge werden ausschließlich über die Mitgliedsstädte eingereicht, die Frist für die Einreichung endet am 31. Oktober 2022. Die teilnehmenden Städte treffen vorab eine Vorauswahl.