Hilfsnavigation
Mittwoch, 23. September 2020
Seiteninhalt
09.09.2020

Attandarra-Lied

Die Attandarra-Grundschule Attendorn präsentiert eine eigene Schulhymne.

Ohrwurm garantiert - mehr als nur eine Schulhymne

Als die Attandarra-Grundschule vor einigen Jahren vom Stadtrat auf den Weg gebracht wird, schreibt Lehrer Uli Selter einen Song. Das „Attandarra-Lied“ vereint mittlerweile nicht nur die Geschichte der Schulen, sondern geht richtig durch die Decke.

Veränderung kann zwar manchmal beängstigend sein, aber auch etwas Großartiges mit sich bringen. So auch bei dem Zusammenschluss der Paul-Gerhardt-Schule und der St. Engelbert-Schule, denn als Lehrer Uli Selter sich vor neun Jahren an den Schreibtisch setzte und von der gänzlich neuen Situation inspiriert die Feder schwung, ahnte er noch nicht, dass er da einen echten Hit schreiben würde.

Das Attandarra-Lied gehört mittlerweile aber nicht nur zum Alltag der Grundschüler, sondern wurde zudem mit Unterstützung der Hansestadt Attendorn und des Profimusikers Bernd Klüser im Studio aufgenommen.

Lied mit vielen Komponenten

Auch zur Einschulung der neuen Erstklässler in diesem Jahr lief der Hit der Attandarra-Grundschule. Corona-bedingt konnten die Schülerinnen und Schüler das Lied jedoch nicht persönlich performen. In dem Song spielen verschiedene Komponenten eine Rolle. Zum einen die beiden Standorte der Schulen, der Ganztag, sowie die Message, das jeder wichtig ist.

Damals wie heute spricht der Song aus den Herzen der Kinder und hat laut Schulleiterin Wiebke Lösenbeck-Schulte zu keiner Zeit seine Aktualität verloren.

Professionelle Aufnahme im Studio von Bernd Klüser

Frank Burghaus vom Amt für Bildung, Sport, Kultur und Stadtmarketing der Hansestadt Attendorn bezeichnet das Attandarra-Lied als ein Alleinstellungsmerkmal der Schule. Als er das Lied zum ersten Mal hörte, war er begeistert. Fest entschlossen, das Projekt aus der Schule herauszuholen und professionell aufzuziehen, ließ Burghaus  seinen Worten Taten folgen und sprach den in Attendorn bekannten Musiker Bernd Klüser an. Zusammen ging es ins Tonstudio in Helden.

Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut und so brauchte auch das Attandara-Lied „Inspirationen und einfach mehr Zeit“, bis das Wunderkind geboren wurde. Mittlerweile besitzt der Song auch eine Adventsstrophe und wurde ins Englische übersetzt. Kein Wunder also, dass das Lied bei der gesamten Schule so beliebt ist und in ganz Attendorn einen Ohrwurm hinterlässt.

Jetzt reinhören

Hier geht es zum Song.

Text: Teresia Einhoff, Hansestadt Attendorn

Kontakt

Gem.-Grundschule Attandarra Schule »
Telefon: 02722 2003
Fax: 02722 5601
E-Mail oder Kontaktformular
Frank Burghaus »
Telefon: 02722 64-224
Fax: 02722 64-421
E-Mail oder Kontaktformular