Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Freitag, 20. September 2019
Seiteninhalt
20.09.2019

Info-Veranstaltung am Welt-Alzheimertag

Das Netzwerk Demenz Region Attendorn Finnentrop lädt am Samstag, 21. September 2019, ab 11.00 Uhr zu einem Informations- und Beratungstag in das Begegnungszentrum Bamenohl ein.

Infos zu Unterstützung

Am Samstag, 21. September 2019, ist Welt-Alzheimertag. Aus diesem Anlass laden die Akteure des Netzwerkes Demenz Region Attendorn Finnentrop an diesem Tag zu einer Informations- und Beratungsveranstaltung in das Begegnungszentrum Bamenohl, Bamenohler Str. 59 in Finnentrop, ein. Von 11.00 bis 15.00 Uhr haben Besuchende die Möglichkeit, sich zum Thema Demenz zu informieren.

Die Diagnose Demenz ist ein tiefgreifender Einschnitt in das Leben und stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Das gilt für die Betroffenen selbst, aber auch für Angehörige oder Begleitpersonen, die sich entscheiden, den Menschen mit Demenz zu versorgen und zu pflegen. Der Alltag und das Miteinander muss neu organisiert und gestaltet werden. Für die Angehörigen ist es wichtig, selbst Unterstützung zu bekommen, um auf Dauer die Versorgung zu Hause aufrechterhalten zu können.

Vorträge und Gespräche

Bei der Info-Veranstaltung am Welt-Alzheimertag stehen Expertinnen und Experten in Vorträgen und anschließenden Diskussionen für Fragen zur Verfügung. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop Dietmar Heß wird Dr. Bruno Reifenrath, Chefarzt der Geriatrie in der Helios Klinik Attendorn, zum Thema „Diagnostik und Therapie der unterschiedlichen Demenzformen“ referieren. Esther Sagafe, Pflegedienstleitung der Caritas-Tagespflege Bamenohl, informiert über den Umgang mit demenzkranken Menschen. Frank Decker, Pflegedienstleitung der Caritas Sozialstation Attendorn, erläutert die unterschiedlichen Möglichkeiten der Finanzierung von Betreuungs- und Pflegeleistungen durch die Pflegeversicherung. Im Anschluss wird Silvia Reinicke, Leiterin der Selbsthilfegruppe „ADele“ für Angehörige von Menschen mit Demenz, die seit 2018 bestehende Gruppe vorstellen.

Ergänzt wird dieses Informationsangebot durch die Akteure des Netzwerks Demenz, die den Besuchern Fragen während der Veranstaltung in gemütlicher und entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Waffeln für individuelle Gespräche und zur Verfügung stehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Betreuung für Betroffene

Es besteht die Möglichkeit, Menschen mit Demenz während der Veranstaltung in der gegenüberliegenden Caritas-Tagespflege Bamenohl betreuen zu lassen. Bei Esther Sagafe, Caritas-Tagespflege Finnentrop, gibt es unter Tel.: 02721-97627085 oder per E-Mail: esagafe@caritas-olpe.de Informationen zu diesem Angebot.

Kontakt

Andrea Plaßmann  »
Telefon: 02722 64-128
Fax: 02722 64-421
E-Mail oder Kontaktformular
Caritasverband Olpe e. V. »
Telefon: 02722 9541-66
Fax: 02722 9541-13