Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Montag, 17. Juni 2019
Seiteninhalt
04.06.2019

Haushaltsbefragung Integration

Das Institut für Geographie der Universität Münster führt unter der Projektleitung von Dr. Christian Krajewski in Zusammenarbeit mit der Hansestadt Attendorn Anfang Juni eine Haushaltsbefragung durch.

„Migration und Integration im ländlichen Raum Südwestfalen“

Diese beschäftigt sich im Rahmen des Forschungsprojektes „Migration und Integration im ländlichen Raum Südwestfalen“ mit der Lebenssituation von Menschen mit Migrationshintergrund, die länger als vier Jahre in Attendorn leben.

Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen dabei Fragen der Integration und des gesellschaftlichen Zusammenlebens vor Ort. Die Ergebnisse der Studie sollen Aufschluss darüber geben, inwiefern sich die befragten Bürgerinnen und Bürger als Teil der lokalen Gesellschaft empfinden und wie bestehende Integrationsangebote in Attendorn bewertet werden. Hierzu zählen sowohl städtische Angebote, Chancengleichheit in der lokalen Wirtschaft als auch die Teilhabe am Vereinsleben. Auch die Wohn- und Lebensbedingungen vor Ort sowie die Zufriedenheit mit dem Versorgungsangebot spielen in der Befragung eine Rolle.

1.000 ausgewählte Haushalte

Die Hansestadt Attendorn wurde neben der Stadt Werdohl als Untersuchungsbeispiel ausgesucht. In den nächsten Tagen werden von der Hansestadt Attendorn etwa 1.000 zufällig ausgewählte Haushalte angeschrieben, mit der Bitte, sich an der Befragung zu beteiligen.

Die ausgefüllten Fragebögen können bis zum 27. Juni 2019 in einer Sammelbox im Attendorner Rathaus eingeworfen werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Fragebögen auch als Brief an das Institut für Geographie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Dr. Christian Krajewski, Heisenbergstraße 2, 48149 Münster, oder als Scan an christian.krajewski@uni-muenster.de von der Universität Münster zu senden.

Von einer hohen Beteiligung erhofft sich die Hansestadt Attendorn wichtige Erkenntnisse, die in zukünftige kommunalplanerische Entscheidungen einbezogen werden können.

Verlosung von Hanseschecks

Unter den Einsendern aller vollständig ausgefüllten Fragebögen verlost das Institut für Geographie der WWU Münster im Rahmen dieser Befragung drei Hanseschecks im Wert von je 15 EUR, die in den Mitgliedsgeschäften der Attendorner Werbegemeinschaft eingelöst werden können. Die Fragebögen können jedoch auch anonym ausgefüllt werden.

Für Rückfragen zur Untersuchung stehen Dr. Christian Krajewski  (Tel. 0251/8330053, E-Mail christian.krajewski@uni-muenster.de) oder Christiane Plugge vom Amt für Soziales, Jugend, Familien und Senioren der Hansestadt Attendorn zur Verfügung.

Kontakt

Christiane Plugge »
Telefon: 02722 64-111
Fax: 02722 64-421
E-Mail oder Kontaktformular