Inhalt
Datum: 16.08.2022

Unter neuer Leitung

Mit Manuel Vogt, Christopher Schulte und Sebastian Hennen stellte die Hansestadt Attendorn das neue Leitungstrio für die Bereiche Tiefbauamt und Baubetriebshof vor.

Manuel Vogt, Christopher Schulte und Sebastian Hennen leiten nun das Tiefbauamt und den Baubetriebshof in Attendorn

Nach dem plötzlichen und noch immer unfassbaren Tod des bisherigen Baubetriebshofleiters Percy Kreis vor einigen Monaten wurde diese Stelle zum 1. Juli 2022 mit Sebastian Hennen neu besetzt. Der Attendorner ist 41 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Maurer bei der Firma Poguntke im Jahr 2000 war er bis zum Jahr 2008 bei der Firma Seelbach als Maschinist und nach Zusatzausbildung auch als Polier tätig. Es folgten zwei Jahre Berufserfahrung bei der Firma Ahmann und bis zuletzt weitere zwölf Jahre bei der Firma Straßen- und Tiefbau GmbH aus Kirchhundem als Polier und Schachtmeister.

Die neue Aufgabe als Leiter des Baubetriebshofes mit derzeit rund 40 Arbeitern und Angestellten in den Fachbereichen Grünflächen, Abwasser, Friedhof, Schreinerei, Spielplätzen, Straßenbau, Straßenreinigung und Verwaltung geht Sebastian Hennen mit Respekt, aber auch mit jeder Menge Zuversicht an: „Der Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn genießt einen sehr guten Ruf nicht nur in unserer Stadt. Ich freue mich auf die Leitung einer eingespielten und kompetenten Mannschaft.“

Michael Koch nach 49 Jahren im Ruhestand

Der Baubetriebshof bleibt eine Organisationseinheit des Tiefbauamtes der Hansestadt Attendorn. Und auch dort hat es fast zeitgleich einen Wechsel auf der Leitungsebene gegeben. Nach 49 Jahren im Dienst der Bürgerinnen und Bürger Attendorns verabschiedete sich Amtsleiter Michael Koch Ende Juli in den Ruhestand. Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Manuel Vogt. Der 37-jährige aus Eichhagen ist verheiratet und Vater eines Kindes. Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium im Bauingenieurwesen an der Uni Siegen im Jahr 2009 ging es zum Tiefbauamt in das Attendorner Rathaus, wo er im Jahr 2013 die stellvertretende Amtsleitung übernahm.

Neuer stellvertretender Amtsleiter ist Christopher Schulte. Der 37-jährige ist ledig und kommt aus Finnentrop. Nach der Lehre zum Bauzeichner bei der Gemeinde Finnentrop folgten das Fachabitur mit Fachrichtung Bautechnik, das Studium zum Bauingenieurwesen mit Fachrichtung Straßen- und Wasserbau an der Uni Siegen sowie drei Jahre Berufserfahrung im Ingenieurbüro Tilke in Olpe, bevor es am 1. November 2013 zum Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn ging.

Carsten Graumann: "Trio mit viel Kompetenz!"

Der zuständige Baudezernent Carsten Graumann zeigte sich bei der Vorstellung des neuen Leitungstrios positiv gestimmt: „Die drei Mitarbeiter haben in den vergangenen Jahren durch Studiengänge und reichlich Arbeitserfahrung das Rüstzeug bekommen, um die anspruchsvolle Leitung des Tiefbauamtes und des Baubetriebshofes mit viel Kompetenz anzugehen. Die Bürgerinnen und Bürger Attendorns können sich weiterhin auf hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tiefbauamt und am Baubetriebshof freuen.“