Inhalt
Datum: 17.12.2021

Jahresdienstbesprechung Feuerwehr

Bei der Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Attendorn in der Schützenhalle Windhausen standen Personalveränderungen, Ehrungen und der neue Brandschutzbedarfsplan im Mittelpunkt.

259 Einsätze in diesem Jahr

Der Leiter der Feuerwehr, Dr. Tobias Bock, begrüßte knapp 100 geladene Feuerwehrkräfte aus dem gesamten Stadtgebiet sowie Kreisbrandmeister Christoph Lütticke und Bürgermeister Christian Pospischil. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie konnten leider nur die Jubilare, die zu ehrenden Feuerwehrkräfte und die Einheitsführer aus dem Stadtgebiet teilnehmen.

In seinem Jahresrückblick berichtete Tobias Bock über insgesamt 259 Einsätze, zu denen die Einsatzkräfte im zurückliegenden Jahr gerufen worden waren. Neben vielen Einsätzen im Stadtgebiet leistete die Attendorner Feuerwehr zudem beim Hochwasser im Juli unterstützende Arbeit in Finnentrop und Lennestadt.

658 Blauröcke

Insgesamt kann die Feuerwehr Attendorn derzeit auf 302 aktive Brandschützer zurückgreifen. Den drei Musikeinheiten gehören 211 Musikerinnen und Musiker an. Mit 58 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr, 85 Angehörigen in der Ehrenabteilung sowie zwei Ehrenmitgliedern verfügt die Attendorner Feuerwehr über insgesamt 658 Mitglieder.

Der neue Brandschutzbedarfsplan stand im Mittelpunkt

In seinem Grußwort ging Bürgermeister Christian Pospischil unter anderem auf den neuen Brandschutzbedarfsplan ein, der alle fünf Jahre fortzuschreiben ist und in der Ratssitzung am 30. Juni 2021 beschlossen wurde.

Neben einer Analyse der Gefahrenpotentiale "vor Ort" legt dieser Plan, der in Attendorn erstmalig im Jahr 2001 aufgestellt wurde mit Hilfe von Schutzzielen fest, welches Leistungsniveau die Feuerwehr unter Berücksichtigung von Personal und Ausstattung zukünftig erreichen soll. Zudem werden die Hilfsfristen festgelegt, durch die geregelt werden, in welcher Zeit die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintreffen müssen.

Keine hauptamtliche Wache in Attendorn

Im Hinblick auf die Einrichtung einer hauptamtlichen Wache verwies Bürgermeister Christian Pospischil während der Jahresdienstbesprechung auf die Bestimmungen des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz des Landes NRW (BHKG): "Für den Betrieb einer ständig besetzten Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr kann die Gemeinde hauptamtliche Kräfte einstellen, die zu Beamtinnen und Beamten des feuerwehrtechnischen Dienstes zu ernennen sind. Große kreisangehörige Städte und mittlere kreisangehörige Städte in der Größenordnung unserer Stadt sind hierzu eigentlich verpflichtet. Die Bezirksregierung kann jedoch Ausnahmen zulassen, wenn der Brandschutz und die Hilfeleistung in der Kommune gewährleistet sind."

Hohe Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Attendorn

Und genau diese Ausnahmegenehmigung wurde am 18. Mai 2021 durch die Hansestadt Attendorn bei der Bezirksregierung in Arnsberg beantragt. Diese stimmte am 13. August 2021 zu, so dass die Hansestadt aufgrund der derzeit hohen Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Attendorn vorerst bis zum 31.07.2026 keine hauptamtliche Wache einrichten muss.

Während der Jahresdienstbesprechung wurden zudem Personalveränderungen vorgestellt und Ehrungen vorgenommen:

Personalveränderungen

Personelle Veränderungen gab es auf folgenden Positionen:

  • Manuel Hecker: LZ-Führer im Löschzug Ebbe (Windhausen u. Lichtringhausen)
  • Sarah Boos: stellv. LZ-Führung Löschzug Ebbe
  • Dominik Schöne: neuer Einheitsführer in der Löschgruppe Windhausen
  • Hans Pütter: neuer stellv. Einheitsführer in der Löschgruppe Windhausen
  • Sarah Boos: neue Stadtjugendfeuerwehrwartin
  • Benedikt Raspovic: neuer stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart

Sarah Boos neue Stadtjugendfeuerwehrwartin

Damit steht mit Sarah Boos erstmals eine Frau an der Spitze der Jugendfeuerwehr.

Ehrungen

Für langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder der Feuerwehr geehrt:

Für 25 Jahre

LZ Attendorn

  • Sascha Klein  
  • Thorstern Lüdtke     

LZ Ennest

  • Oliver Bödefeld                 
  • Reinhold Schulte                        
  • Tobias Brieden                                    

LZ Repetal

  • Marcel Florath       

LG Lichtringhausen

  • Kai Hünerjäger
  • Daniel Lübke
  • Dennis Lübke
  • Michael Stracke                                   

Musikzug Ennest

  • Julia Böhler-Gajewski
  • Christoph Reising
  • Nadja Springob                                   

Für 35 Jahre

LZ Attendorn

  • Markus Sondermann
  • Daniel Wacker                           

LZ Repetal

  • Thomas Erlhof        
  • Thomas Saure                           

LG Listerscheid

  • Wolfgang Nies                           

Für 40 Jahre

MZ Attendorn

  • Thomas Pospischil                               

MZ Ennest

  • Matthias Florath                                  

Für 50 Jahre

LG Lichtringhausen

  • Gerd Braunscheider
  • Peter Lübke  
  • Hans-Günter Stracke                            

Für 60 Jahre

LG Listerscheid

  • Manfred Lehmann