Inhalt
Datum: 16.08.2022

Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke in Attendorn

Am Montag, 22. August 2022, um 20.00 Uhr, gibt der Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke mit seinem Programm „Bakterien, Gerüche und Leichen“ in der Stadthalle Attendorn Einblicke in seinen Berufsalltag.

Wenn Maden und Gerüche Geschichten erzählen

Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke widmet sich auf skurrile Weise spannenden und bisweilen auch grenzwertig-ekligen Fragen: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang, und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Er erinnert an den Fall eines Serienmörders, dessen Spuren über Gerüche ermittelt wurden und schnuppert seitdem sorgfältig bei „seinen Leichen“. Somit ist nicht der Tod Beneckes Job, sondern quasi das Leben nach dem Tod. Wenn er mit Hilfe der Maden einen Mörder entlarven kann, hat er alles richtig gemacht...

Durch die Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte er schon vielen Verbrechern weltweit das Handwerk legen. Wenn Mark Benecke in seinen anschaulichen Vorträgen über seine Arbeit spricht, folgt man ihm in eine zugleich schockierende und faszinierende Welt. Allerdings kann sich den Zartbesaiteten im Publikum beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern auch Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich für den Kriminalbiologen die wirklich interessanten Fragen klären.

Als Sachverständiger international im Einsatz

Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und war seither als Sachverständiger an der Aufklärung internationaler Kriminalfälle beteiligt. Benecke errichtete zudem Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen. Zahlreiche Bühnen-, Radio- und TV-Auftritte sowie seine Veröffentlichungen zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit.

Für diese Veranstaltung gelten keine gesonderten Hygienemaßnahmen. Für Kurzentschlossene ist die Abendkasse geöffnet. Das Publikum wird gebeten, rechtzeitig zu kommen, da nach Veranstaltungsbeginn kein Einlass mehr möglich ist.

Karten gibt es ab 32,00 € bei der Tourist-Info in Attendorn (Kölner Straße 9), in der Buchhandlung Frey, online unter www.tickets.attendorn.de, über die Tickethotline 0180/6050400 (0,20 €/Minute aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Minute aus allen Mobilfunknetzen) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.