Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Freitag, 14. Dezember 2018
Seiteninhalt

Sold Out Award in Gold für den Comedian Johann König

Premiere in der Stadthalle Attendorn:  Als erster Künstler schaffte es der Comedian Johann König, die Halle mit drei Programmen in Folge bis auf den letzten Platz zu füllen.

Erster Goldmedaillen-Träger in der Hall of Fame

Künstler, die es schaffen, die Stadthalle Attendorn bis auf den letzten Platz mit Besuchern zu füllen, erhalten von der Hansestadt Attendorn einen „Sold Out Award“. Die erfolgreichen Akteure werden mit einer Medaille prämiert. Künstler wie Markus Krebs, Ralf Schmitz und Luke Mockridge haben die Auszeichnung bereits entgegen genommen. In der "Hall of Fame" im Backstage-Bereich der Stadthalle Attendorn reihen sich die Bilder der Preisträger in Sternform aneinander. Auch der Comedian Johann König gehörte bereits zu dieser exklusiven Gruppe.

Das aktuelle Programm „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ am 1. Dezember 2018 in der Stadthalle Attendorn war jedoch für die Stadthalle und für Johann König selbst eine Besonderheit. Nach den Programmen „Feuer im Haus ist teuer, geh raus“ und „Milchbrötchenrechnung“ hat es der Meister der Entschleunigung nun geschafft, die Stadthalle Attendorn mit drei aufeinanderfolgenden Programmen komplett auszuverkaufen.

Großer Zuspruch - Künstler kommen gern

„Es ist schon eine Besonderheit, wenn es ein Künstler schafft, die Halle bei drei unterschiedlichen Programmen jeweils so schnell voll zu machen“, freut sich Kulturamtsleiter Frank Burghaus über den guten Zuspruch. Erstmals wird deshalb für diesen Hattrick ein neuer „Sold Out Award in Gold“ für ein dreimal ausverkauftes Haus in Attendorn verliehen.

Frank Burghaus überreichte Johann König und Moritz Kickermann von der Agentur phonoforum nach der Show in Attendorn diesen besonderen Award: „Ich hoffe, dass wir viele weitere dieser Awards an tolle Künstler in Attendorn verleihen können, denn im Umkehrschluss ist dies auch ein toller Beleg dafür, dass das kulturelle Angebot in Attendorn gut angenommen wird und viele Künstler deshalb gerne nach Attendorn kommen.“

Kontakt

Frank Burghaus »
Telefon: 02722 64-224
Fax: 02722 64-421
E-Mail oder Kontaktformular