Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Dienstag, 23. Juli 2019
Seiteninhalt

31. Gauklerfest

Provinz und Weltoffenheit sind zwei Dinge, die beim Attendorner Kinder- und Gauklerfestival in Attendorn hervorragend zusammengehen. "Grenzenlos" lautet das Motto der 31. Auflage am 13. und 14. Juli in der Innenstadt der Hansestadt Attendorn.

Über Grenzen und Generationen hinweg

Schon immer stand und steht die Hansestadt Attendorn für internationalen Handel. Weltmarktführer und zahlreiche „Hidden Champions“ sind hier ansässig. Auch die Macher des Gauklerfestes importieren fleißig: keine Waren aber dafür exzellente Kleinkunst, Comedy zum Kugeln und ausgesuchte Music-Acts. Aus ganz Deutschland und dem Ausland reisen Akteure an. Ob vom hauseigenen Biggestrand oder von der Spree, ob aus England, Israel, oder sogar aus Lateinamerika und den USA – die Gästeliste war, ist und bleibt über drei Jahrzehnte hinweg grenzenlos. Einmal mehr setzen die Veranstalter des größten Comedy- und Musikfestivals in Südwestfalen ein Zeichen fürs entspannte Miteinander von Kulturen und Generationen.

Über den Tellerrand hinaus zu blicken, ist für die Veranstalter von Jugendzentrum und Kulturbüro Tradition. Mit untrüglichem Gespür für starke Performances holten die Organisatoren einst heutige Stars wie Gregor Meyle, Gentleman, DePhazz, SEEED oder auch Tito &Tarantula ins Gauklerfest-Boot - und das oft, als diese noch Geheimtipps waren. Nach deren kometengleichem Aufstieg sagten viele Zuschauer später oft stolz: „Die haben wir in Attendorn live gehört.“ Nicht minder mitreißend sind talentierte Sauerländer Eigengewächse, die den Samstagabend mit ihren Partys aufmischen.

Internationale Künstler 

Jedes Jahr setzen die Organisatoren einen neuen Schwerpunkt – mal Reggae, mal Jazz, mal Punkrock. In diesem Jahr ist Arp Frique & Friends aus Amsterdam mit pulsierendem Live-Disco-Funk-Afrobeat-Vibe im NYC-Stil der Headliner am Samstagabend. Mit House-Klängen wartet der Dortmunder Ingo Sänger, DJ, Musiker, Betreiber des Labels Farside Records und Mann der ersten Stunde bei EinsLive, auf. Dazu kommt der Attendorner Elektromusikant Claus W. sowie die Grevener Punkrocker von Snareset, der MathRock von Stromkasten aus Köln und die Olper Rockband Hi Hat Man. Doch nicht nur der Auftakt am Samstagabend ist Kult.

Wer am ersten Wochenende der Sommerferien durch Attendorns Straßen schlendert, stößt an jeder Ecke auf neue Überraschungen. Jongleure, Puppenspieler, Street-Performer, Clowns, Feuerspucker – kurzum: Spaßmacher aller Couleur bevölkern die altehrwürdigen Gassen mit einem Repertoire grenzenloser Fantasie. Auf vier Bühnen gibt sich die Crème de la Crème der Kleinkunst die Ehre - das alles in locker-flockiger Festival-Atmosphäre.

Einzigartige Spielstraße für Kids

Und wie früher spielen die Kids beim Gauklerfest noch auf der Straße. Handy und Konsole sind vergessen, wenn ein spannender Action-Parcours lockt. Schau zu und mach mit, lautet das Motto im Kinderviertel. Rollenrutsche, Spielmobil, Bungee-Running, Kindertrödelmarkt und vieles mehr sind perfekt für einen Familiensonntag.

Bei diesem quirligen Event wird die Kinder- und Jugendkultur gefördert. Zugleich wird die gesellschaftliche Integration ganz groß geschrieben, denn Nationalität und Alter spielen keine Rolle: Jeder ist willkommen und kann mitmachen. In diesem Sinne hat das Gauklerfestival Leuchtturmcharakter für ganz Südwestfalen.

Viele weitere Infos gibt es unter www.gauklerfestival.de

Kontakt

Kulturbüro e.V. »
Olaf Geschwinde (1. Vors.)
Telefon: 02722 959356
Fax: 02722 959352
E-Mail oder Kontaktformular
Jugendzentrum Attendorn »
Otto Haberkamp
Telefon: 0170/5215648
E-Mail oder Kontaktformular