Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Montag, 25. März 2019
Seiteninhalt

Fachsymposium alternative Antriebstechniken

Die Feuerwehr Attendorn veranstaltet am 11. Mai 2019 das dritte Fachsymposium "Alternative Antriebstechniken". Schwerpunkt der Fortbildungsveranstaltung ist die Vorgehensweise zur Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen und die damit verbundenen Besonderheiten im Hinblick auf alternative Fahrzeugantriebe.
11.05.2019
Stadthalle Attendorn, Breslauer Straße 40, Attendorn
Breslauer Straße 40
57439 Attendorn
Karte anzeigen

Telefon: 02722/54622
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
49.00 €
Hansestadt Attendorn
Markus Heuel
Kölner Straße 12
57439 Attendorn
02722/9289200
m.heuel@attendorn.org

Beginn der Veranstaltung wird 09:00 Uhr sein, Einlass ab 08:00 Uhr. Zunächst begrüßen MdB Dr. Matthias Heider und Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil die Teilnehmer. MdB Thomas Rachel, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.

Die offizielle Verabschiedung ist nach den Vorträgen gegen 14:30 Uhr geplant. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, sich im Außenbereich der Halle einer umfangreichen Fahrzeugausstellung zu widmen. Über zehn PKW- und LKW-Hersteller werden dafür sorgen, dass die gesamte Breite des Markts vor Ort vertreten sein wird.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Helferinnen und Helfer der Behörden und Hilfsorganisationen in der nichtpolizeilichen und polizeilichen Gefahrenabwehr. Von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, die Fahrzeugausstellung vor der Stadthalle zu besuchen.

Fachvorträge zur "Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen mit alternativen Antriebstechniken"

Im Rahmen von Fachvorträgen werden u.a. durch Marco Rohe von der Firma Schaeffler Engineering und Klaus Krebs von Weber Rescue die neuesten Trends aus Sicht der Fahrzeugindustrie und aus Sicht der Rettungsgeräte-Hersteller beleuchtet.

Mit Branddirektor Dr. Ulrich Cimolino konnte außerdem ein namhafter Dozent aus Kreisen der Feuerwehr gewonnen werden, der die Thematik im Rahmen der Einsatzplanung aus Sicht der Feuerwehr aufarbeiten wird.

Andreas Richter von der DEKRA Stuttgart rundet das fachliche Angebot an Beiträgen an diesem Tag ab.

Im Preis enthalten ist ein Imbiss in der Frühstückspause sowie ein Mittagessen.

Ein kleiner Mehrwert bietet sich zudem für notfallmedizinisch ausgebildetes Personal. Die Rettungsschule Südwestfalen hat zugesagt, die Teilnahme am Symposium mit fünf Zeitstunden bei der jährlichen Fortbildung nach dem Rettungsgesetz NRW anzurechnen.

Alle aktuellen Informationen finden Sie auch auf Facebook.

Tickets erhalten Sie HIER.

Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »