Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Freitag, 16. November 2018
Seiteninhalt
12.09.2018

Deutsch-Dozenten für die Herbstferien gesucht

In den Herbstferien will die Hansestadt Attendorn einen einwöchigen Deutsch-Intensivkurs für Kinder mit Migrationshintergrund anbieten. Dafür werden kurzfristig "SprachlernbegleiterInnen" gesucht.

Ferienkurs für Kinder mit Migrationshintergrund

Die Hansestadt Attendorn möchte in den Herbstferien den Kurs "Fit in Deutsch" für Flüchtlingskinder anbieten. Der Unterricht soll in der zweiten Herbstferienwoche vom 22. bis 26.Oktober 2018 stattfinden. Pro Tag sind in dieser Intensiv-Woche acht Schulstunden Unterricht angesetzt. Unter das Stichwort "Unterricht" fallen auch Situationen wie ein Einkauf auf dem Wochenmarkt, gemeinsames Kochen oder ein Museumsbesuch. Es wird voraussichtlich jeweils eine Grundschul- und eine Sekundarschul-Lerngruppe in einer Größe von etwa 15 bis 20 Kindern geben.

Für diese beiden Gruppen  sucht die Hansestadt noch SprachlernbegleiterInnen, die bereits über Unterrichtserfahrung in Deutsch als Fremdsprache verfügen. Die Dozenten müssen sich verpflichten, vorher an der vorbereitenden Schulung der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKl) teilzunehmen und anschließend die in der Schulung vermittelten inhaltlichen Standards umzusetzen.

Schulung in Hagen - Zuschuss für Dozenten

Die Schulung für die Sprachlernbegleiter findet am Samstag, 29. September 2018, und Samstag, 6. Oktober 2018, von 9.00 bis 17.00 Uhr in Hagen statt. Das von der Bezirksregierung Arnsberg geförderte Programm bietet pro Sprachlernbegleiter einen finanziellen Zuschuss von 1.350 Euro, so dass dieses Projekt nicht rein ehrenamtlich organisiert werden muss.

Interessierte sollten sich bis Ende dieser Woche mit Katrin Luers, Ehrenamtskoordinatorin der Hansestadt Attendorn, unter Telefon 02722/64-104 oder der E-Mail-Adresse k.luers@attendorn.org in Verbindung setzen.

Kontakt

Katrin Luers »
Telefon: 02722 64-104
Fax: 02722 64-421
E-Mail oder Kontaktformular