Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Dienstag, 15. Oktober 2019
Seiteninhalt
18.06.2019

Ausflug in den Dschungel

Das Südsauerlandmuseum zeigt ab Sonntag, 23. Juni 2019, um 15.00 Uhr die Ausstellung "Bedrohte Paradiese". Bis Ende Oktober können Interessierte dann in die wundersame Welt der Regenwälder eintauchen.

Schönheit und Artenreichtum

Tropische Regenwälder sind Hotspots der Artenvielfalt. Obwohl sie nur sieben Prozent der Landmassen bedecken, gibt es  hier über 70 Prozent aller bekannten Tier- und Pflanzenarten. Im Mittelpunkt der auf zwei Etagen präsentierten Ausstellung im Südsauerlandmuseum stehen die Schönheit und der Artenreichtum des südostasiatischen Regenwaldes.

Auf Pfaden zwischen Urwaldriesen und Schlingpflanzen begegnen den Besuchern mehr als 50 Tierarten, wie dem Bengaltiger, Jaguar, Panther, Pandabär, Orang-Utan, Krokodil und Tigerpython bis hin zum Riesentukan und Paradiesvogel - in Präparaten und lebensechten Nachbildungen, in Großdioramen und Kleinbiotopen.

Auf den Spuren von Mogli und Balu

Nicht nur für Kinder ist diese Welt ein ganz besonderes Abenteuer. Man kann auf den Spuren von Mogli und Balu eine kaum erforschte Welt  voller Farben, Formen und Zauber entdecken und die Bewohner des Regenwaldes besuchen.

Deutlich wird aber auch die fortschreitende Zerstörung dieser einmaligen Lebensräume. Orang-Utans und Pandabären sind nur Beispiele für jedermann bekannte, besonders auffallende und hochgradig gefährdete Tierarten. Noch ist es nicht zu spät, die Regenwälder und ihren ökologischen Reichtum zu retten.

Ausstellung bis zum 27. Oktober 2019

Anlässlich der Ausstellungseröffnung sprechen Museumsleiterin Monika Löcken und Christian Pospischil, Bürgermeister der Hansestadt Attendorn. Die musikalische Begleitung übernehmen Christine Thiel und Michael Zelyk vom Duo CM.

Bis Sonntag, 27. Oktober 2019, haben Interessierte die Möglichkeit, diese Ausstellung zu besuchen.

Kontakt

Südsauerlandmuseum »
Telefon: 02722 3711
Fax: 02722 631967
E-Mail oder Kontaktformular