Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon Twitter
Samstag, 25. November 2017
Seiteninhalt
06.09.2017

Attraktiver Bieketurm

Die Attraktivierung der Attendorner Innenstadt schreitet voran. Die Hansestadt verändert fast täglich ihr Gesicht. Das nächste größere Projekt findet nun im Bereich des Bieketurms statt.

Im Rahmen der Umsetzung des Innenstadtentwicklungskonzeptes steht nun der Umbau des Bereiches rund um den Bieketurm an

Im Zuge der Umsetzung des Innenstadtentwicklungskonzeptes der Hansestadt Attendorn steht nun der Teilabschnitt „Am Seewerngraben“ an. Hierbei handelt es sich um den Bereich zwischen dem Bieketurm und dem Seniorenzentrum St. Liborius. Dieser bildet den Lückenschluss zwischen den bereits fertiggestellten Teilstücken des Seewerngrabens in Richtung Hohler Weg und in Richtung Ennester Straße.

Akzentbeleuchtung, Grünflächen und Sitzgelegenheiten

Durch eine leicht geänderte Straßenführung und eine Akzentbeleuchtung wird der Bieketurm als historisches Element und eines der Wahrzeichen der alten Hansestadt zukünftig hervorgehoben. Mit der Ausgestaltung neuer Grünflächen und Sitzgelegenheiten entsteht ein multifunktionaler Platz mit historischem Bezug. Hierbei wird gerade im Nahbereich zum Seniorenzentrum die barrierefreie Oberflächengestaltung eine wichtige Rolle spielen.

Vollsperrung für den Verkehr vom 11. September bis voraussichtlich Mitte Dezember 2017

Im Voraus zur Baumaßnahme wird das Versorgungsunternehmen BIGGE ENERGIE im Anschlussbereich Richtung Bieketurmstraße die Versorgungsleitungen von Gas, Wasser und Strom erneuern.

Die Durchführung der Straßenbauarbeiten erfolgt aus bautechnischen Gründen unter Vollsperrung im Baubereich. Ab dem 11. September 2017 wird die Straße Am Seewerngraben ab der Einmündung Bieketurmstraße voraussichtlich für etwa drei Monate für den Autoverkehr gesperrt. Eine Umleitung kann über die angrenzenden Straßen Hohler Weg und Schüldernhof erfolgen.

Die Hansestadt Attendorn bittet die Verkehrsteilnehmer auch im Namen des bauausführenden Unternehmens und der BIGGE ENERGIE um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Beschilderung im Baustellenbereich zu beachten.

 

Kontakt

Frederik Schmidt »
Telefon: 02722 64-340
Fax: 02722 64-327
E-Mail oder Kontaktformular
Karl-Josef Hammer »
Telefon: 02722 64-233
Fax: 02722 64-300
E-Mail oder Kontaktformular
Ronja Wockel »
Telefon: 02722 64-207
Fax: 02722 64-421
E-Mail oder Kontaktformular