Hilfsnavigation
Montag, 06. Juli 2020
Seiteninhalt
07.02.2020

"In der Liga der modernen Ausstellungen!"

Endspurt im Südsauerlandmuseum: Nur noch bis zum Sonntag, 16. Februar 2020, sind die Werke der Großmeister Picasso, Miró und Chagall in der Hansestadt Attendorn zu sehen.

Großes Interesse an Führungen

Zahlreiche Gäste haben sich seit November in der spektakulären Präsentation "Picasso, Chagall, Miró – Dreigestirn der Moderne" von den Werken der drei Ausnahmekünstler verzaubern lassen.

Besonders deutlich ist das Interesse auch an den kunsthistorischen Führungen, die das Südsauerlandmuseum seit Eröffnung der Ausstellung an jedem Wochenende angeboten hat. Hier erfahren die Kunstinteressierten noch mehr über das Werk der drei Künstler und können auch Fragen stellen.

Aktionen für Kinder und Jugendliche

Schulklassen haben die Ausstellung bereits besucht und erhielten so vor Ort direkt Zugang zu den berühmten Künstlern und ihren eindrucksvollen Werken. Auch das Wochenendangebot für Kinder ist bislang gut angenommen worden.

Bei zusätzlichen "After-Work-Führungen" haben Berufstätige während der Woche nach der Arbeit noch Gelegenheit, im Kollegenkreis an einer Gruppenführung teilzunehmen. Erste Unternehmen haben von diesem Angebot bereits Gebrauch gemacht.

"Sehr gut ausgestattet"

Das Ausstellungsprojekt ist eine "Co-Produktion" von Südsauerlandmuseum, Hansestadt Attendorn, Picasso-Museum Münster sowie der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem und dem Sparkassenverband Westfalen-Lippe. „Wir freuen uns, dass wir in Kooperation mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster eine derart hochkarätige Ausstellung in den Kreis Olpe holen konnten, die so großen Anklang findet“, so das Fazit von Heinz-Jörg Reichmann, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem als Initiator und Sponsor.

Prof. Dr. Markus Müller, Leiter des Picasso-Museums Münster, ist froh über die Zusammenarbeit mit den Partnern in Attendorn: "Das Südsauerlandmuseum ist ein spannungsreiches Mehrspartenhaus, das auch technisch sehr gut ausgestattet ist. In der Liga der modernen Ausstellungen kann es mühelos mithalten."

Letzte Chance nutzen

Wer die Ausstellung "Dreigestirn der Moderne" noch einmal besuchen möchte, sollte bis spätestens Sonntag, 16. Februar 2020, die Chance nutzen (Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 11.00 bis 18.00 Uhr, samstags 11.00 bis 15.00 Uhr und sonntags 13.00 bis 18.00 Uhr).

Wegen der großen Nachfrage gibt es am kommenden Sonntag, 9. Februar 2020, zwei Führungen durch die Ausstellung. Die Führungen beginnen um 15 Uhr und um 16 Uhr. Übrigens: Zum Ende der Ausstellung erhalten die Gäste am 16. Februar ab 15 Uhr ein Gläschen Sekt.

Der Katalog zur Ausstellung kann zum Preis von 7,50 Euro erworben werden. Die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem hat im Rahmen ihres Engagements die Kosten für Gestaltung und Druck übernommen. Der Verkaufserlös kommt Kunstprojekten in der Region zugute.

Kontakt

Südsauerlandmuseum »
Telefon: 02722 3711
Fax: 02722 631967
E-Mail oder Kontaktformular