Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon Twitter
Dienstag, 26. September 2017
Seiteninhalt
05.09.2017

Feuerwerksmusik vor der Erlöserkirche

Am Samstag, 9. September 2017, wird das diesjährige westfälische Jahresfest des Diasporawerkes der Evangelischen Kirche Deutschland in Attendorn gefeiert.

In einer Pressemitteilung der Evangelischen Kirchengemeinde Attendorn heißt es:

"Das diesjährige westfälische Jahresfest des Diasporawerkes der Ev. Kirche Deutschland wird in Attendorn gefeiert! Begleitet von einem eindrucksvollen Barock- und Höhenfeuerwerk, werden Musizierende der evangelischen Posaunenchöre des Kirchenkreises gemeinsam mit Blechbläsern der hiesigen Musikvereine am Samstag, den 09.09.2017, nach dem Festvortrag die „Feuerwerksmusik“ vor der Erlöserkirche erklingen lassen! Die musikalische Leitung haben Kantor Wolfgang Kimpel, Lüdenscheid, und Stephan Reising, PC Attendorn.

Anmeldung für Musizierende bis 15. August

Für Musizierende ist Anmeldung erbeten bis 15. August bei s.reising@gmx.de, um das notwendige Notenmaterial vorzubereiten (- wird per Mail zugesandt - )! Eine Sommerprobe findet am Mittwoch, den 23. August, um 19.30 Uhr in der Jesus Christuskirche Meinerzhagen, Kirchstraße statt, eine weitere am 31. August, um 19.30 Uhr in der Erlöserkirche Attendorn.

Am 9. September ist um 14.00 Uhr Generalprobe für alle Musizierenden im Forum der St. Ursula Schulen Attendorn, anschl. Abendessen an der Erlöserkirche.

Festvortrag von Dr. Dr. hc. Wilhelm Hüffmeier

Um 19.30 Uhr sind Gemeindeglieder, Gäste und Zuschauer zum Festvortrag von Dr. Dr. hc. Wilhelm Hüffmeier (Ehrenpräsident des GAW und ehem. Präsident der Kirchenkanzlei der Ev. Kirche der Union) in die Erlöserkirche eingeladen: „`Eine verborgene Perle ist die Kirche und sehr zerstreut´ - Reformation und Diaspora.“ Von dem Zitat Martin Luthers ausgehend wird Dr. Hüffmeier seine Erfahrungen als Dozent für Neues Testament in São Leopoldo/Brasilien und als Präsident des GAW in Russland, Kirgisien, Polen und den baltischen Staaten mit den Erfahrungen der Bibel verbinden, in welcher Diaspora, d.h. „Zerstreuung“ nicht nur im Sinne von Vereinzelung, sondern als „Ausstreuung“ und Aussaat der frohen Botschaft verstanden wird. Evangelischer Freiheitsgedanke und die Rolle der Schulen fordern in Lateinamerika wie Osteuropa auch heute kritisch konfessionelle Monokulturen und Gesellschaften heraus.

Feuerwerksmusik

Um 22.00 Uhr startet vor der Kirche Händels „Feuerwerksmusik“ mit Barock- und Höhenfeuerwerk, intoniert vom Projektposaunenchor des Ev. Kirchenkreises und interessierten Blechbläsern aus der Ökumene – gut vom Klosterplatz aus zu verfolgen! Ursprünglich der Prachtentfaltung absolutistischer Herrscherhäuser dienend, wird Händels Musik beim Jahresfest des Gustav-Adolf-Werkes klangvoll die „Botschaft der Freiheit“ erstrahlen lassen und die Situation von ev. Minderheiten in der weltweiten „Zerstreuung“ beleuchten.

22.30 Uhr bildet der ökumenische Abendsegen den geistlichen Abschluss der stimmungsvollen Veranstaltung.

Am Sonntag, den 10. September feiern wir um 10.00 Uhr Gottesdienst mit der Festpredigt von Dr. Dr. hc. Wilhelm Hüffmeier und der Verabschiedung des scheidenden westfälischen GAW-Vorsitzenden Pfr. Hans-MartinTrinnes sowie Einführung des neu Gewählten, mitgestaltet vom Kirchenchor. Anschließend ist Kirchkaffee für alle im Festzelt zum Abschluss des GAW-Jahresfestes 2017."

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Attendorn »
Gemeindebüro Attendorn
Telefon: 02722 2579
Fax: 02722 959329
E-Mail oder Kontaktformular