Hilfsnavigation
Montag, 21. September 2020
Seiteninhalt

Zeitkapseln der Corona-Krise

Das Südsauerlandmuseum nimmt ab sofort Zeitkapseln der Corona-Krise entgegen. Diese Erinnerungsstücke an die Pandemie sollen in zwei Jahren geöffnet werden.

Das Südsauerlandmuseum in Attendorn nimmt Behälter mit Erinnerungsstücken entgegen

Museumsleiterin Monika Löcken: "Wir leben in einer ungewöhnlichen Zeit, die unser aller Leben sehr verändert. Das Südsauerlandmuseum möchte dieses momentane Lebensgefühl festhalten, indem dort Zeitkapseln der Corona-Zeit gesammelt werden."

Diese Zeitkapseln sollen in zwei Jahren geöffnet werden. Bis dahin kann jeder Interessierte Behälter wie Dosen, Kisten oder Schachteln mit Gegenständen ins Museum bringen, die die Corona-Zeit dokumentieren. Alternativ können aber auch "digitale Zeitdokumente" an info@suedsauerlandmuseum.de geschickt werden.

Kontakt

Monika Löcken »
Südsauerlandmuseum
Telefon: 02722 3711
Fax: 02722 631967
E-Mail oder Kontaktformular