Hilfsnavigation
Volltextsuche
Icon RSSExterner Link: Icon FacebookExterner Link: Icon TwitterWhatsApp-Nachrichten
Dienstag, 14. August 2018
Seiteninhalt

Dorfentwicklungs-
plan

Am 31. Mai 2010 fand im Rathaus der Hansestadt Attendorn die offizielle Übergabe des Dorfentwicklungsplanes für das "Kirchspiel Helden" - dem Kooperationsprojekt der Hansestadt Attendorn und der Universität Siegen, Fachbereich Architektur und Städtebau - statt.

Univ. Prof. Dr.-Ing. Hilde Schröteler-von Brandt und Dipl.-Ing. (FH) Christine Loth von der Universität Siegen übergaben den Dorfentwicklungsplan an den damaligen Bürgermeister Wolfgang Hilleke und Martin Plückebaum von der Hansestadt Attendorn.

Im November 2007 beantragten die „Heldener Natur- und Heimatfreunde", dass für Helden ein Dorfentwicklungsplan erstellt wird, der u.a. die Entwicklung des Gebäudebestandes und insbesondere den demographischen Wandel untersucht. Hierzu sollten Fördermittel über die Bezirksregierung (Amt für Agrarordnung) im Rahmen des Integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) Bigge-Lenne-Sorpe der Kommunen Finnentrop, Sundern und Attendorn beantragt werden. Die Heldener Natur- und Heimatfreunde sagten einen eigenen Beitrag des Vereins in Höhe von 500 Euro zu.

Nach Beratung im zuständigen Ausschuss für Planung und Umwelt, der diese Untersuchung befürwortete, wurden die Inhalte des Dorfentwicklungsplanes in der Lenkungsgruppe der drei beteiligten Kommunen diskutiert. In einem gemeinsamen Auswahlverfahren verständigte man sich auf die Universität Siegen als Kooperationspartner für das Projekt, das seitens der Hansestadt Attendorn dann in einem Arbeitskreis mit den Vorständen der in Helden aktiven Vereine, Vertretern der Kirche und der Parteien inhaltlich vorbereitet wurde.

Unter anderem wurde die Untersuchung als Ergebnis dieser Diskussion auf das ganze Kirchspiel ausgedehnt, da dies sinnvoll für Aussagen zur Infrastruktur und zu Entwicklungen war und die kleinen Ortsteile des Kirchspiels fester Bestandteil des Vereinwesens sind.

Bei einer sehr gut besuchten Auftaktveranstaltung im Januar 2009 mit über 200 interessierten Besuchern in der Schützenhalle in Helden wurden Themenfelder herausgearbeitet, die dann das Jahr über von verschiedenen Arbeitskreisen in vielen Sitzungen engagiert diskutiert wurden.

Im Frühjahr dieses Jahres wurde der Dorfentwicklungsplan für das Kirchspiel Helden der Stadtverordnetenversammlung und der Bevölkerung des Kirchspiels vorgestellt. Jetzt liegt er als Arbeitsexemplar in gedruckter Form vor.

Auf knapp 200 Seiten wird sehr anschaulich die demographische Entwicklung der Orte im Kirchspiel und der Gebäudebestand beschrieben, es werden strukturelle Grundlagen behandelt und es werden Handlungsansätze aufgezeigt, die in den Arbeitskreisen entwickelt wurden.

Kirchspiel Helden 2010 (PDF, 43,7 MB)

Kirchspiel Helden (Kurzfassung) (PDF, 21,8 MB)

Kontakt

Martin Plückebaum »
Telefon: 02722 64-311
Fax: 02722 64-327
E-Mail oder Kontaktformular